Uncategorized

Platte Heide trauert um VfL-Legende

Helmut Kilian verstorben

Die Mendener Sportszene trauert um Helmut Kilian, der kürzlich verstorben ist. Kilian war im Mai 1954 Gründungsmitglied des VfL Platte Heide und hat sich in seiner langen Tätigkeit für den Verein verdient gemacht. 1980 erhielt er beim VfL die Ehrenmitgliedschaft, 1988 die Sportmedaille der Stadt Menden und 2004 die Verdienstnadel in Gold des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen für seine Dienste um den Verein.

„Wir wissen, dass ihm diese Ehrungen, veranlasst durch den Verein, sehr viel bedeutet haben. In den Anfängen der Fußballabteilung, in der er unter anderem als Vorsitzender der Fußballabteilung, später auch als Kassierer und lange Jahre als Jugendleiter Fußball agierte, leistete er mit großer Freude für den VfL Platte Heide immer aktive Vorstandsarbeit“, heißt es von Vereinsseite. 1962 war Kilian Trainer der A-Jugend, später war er in der Alten-Herren-Mannschaft aktiv. Im Hauptverein war er Sozialwart, und bis zu seinem Tod im Ältestenrat und Chronist. Der Schlehdorn und später der Hülschenbrauck waren ihm ein besonderes Anliegen. „Helmut war ein Vfler durch und durch, eben eine VfL-Legende. Wir werden ihn vermissen und ihm ein ehrendes Andenken bewahren“, erklärt der Verein. Die Beisetzung wird am Dienstag, 23. Februar, um 14 Uhr am katholischen Friedhof sein.

Text: Burkhard Granseier